Die häufigsten Fragen zum Thema "Peeling"

22.01.2020
Die beautystyle Kosmetikerinnen Andrea Reindl-Krüger und Marija haben die häufigesten Fragen Ihrer Kundinnen zusammengetragen und beantworten Ihnen in diesem Blogbeitrg alles rund um das Thema "Peeling".
Ihre am häufigsten gestellten Fragen:
1. Ist ein Peeling wirklich gut für die Haut?
Andrea: „Ein Peeling entfernt abgestorbene Hautschuppen und unterstützt den natürlichen Prozess der Hauterneuerung.
So kann die Haut wieder besser atmen, wirkt frischer und wird bei regelmäßiger Anwendung weicher und reiner.“
2. Wie oft sollte ich meine Haut peelen?
Marija: "Die Hornschicht an der Hautoberfläche nutzt sich schnell ab. Jeden Tag verlieren wir bis zu 14 Gramm abgestorbene Hautzellen. Unsere gesamte Oberhaut erneuert sich daher innerhalb 6-8 Wochen. Es reicht vollkommen aus die Haut 1x pro Monat zu peelen."
 3. Peelen nach dem Motto viel hilft viel?
Andrea: "Davon kann ich nur abraten. Wird ein  Peeling zu oft angewendet (z.B. 1x pro Woche), kann eine Überverhornung der Haut entstehen."
4. Worauf sollte man beim Kauf eines Peelings achten?
Marija: "Peelings, die synthetische Granulate beinhalten sollten grundsätzlich vermieden werden. Sie enthalten feine Kügelchen aus Mikroplastik, die anschließend  über das Abwasser in Flüsse, Meere und ins Grundwasser gelangen und dann wieder in unserer die Nahrungskette landen."
5. Welches Peeling könnt Ihr mir empfehlen?
Andrea: "Das Enzympeeling von Diego dalla Palma.
Ich persönlich verwende es auch und kann es nur jedem weiterempfehlen. Es eignet sich für jeden Hauttyp und befreit die Haut von schädlichen Giftstoffen. Die natürlichen Schutzbarrieren der Haut werden angeregt und eine optimale innere Balance wird hergestellt."